Einführung in die hohe Kunst der Zucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einführung in die hohe Kunst der Zucht

Beitrag von Hotaru am So Sep 13, 2015 10:50 am

Folgender Beitrag hat zum Ziel, die wichtigsten Grundlagen der Truterzucht aufzuzeigen und zu erklären.

Das System der Zucht ist recht simpel.

Was bewirken Aufzuchtsgegenstände?
Es gibt 6 Arten an Aufzuchtsgegenstände: Futterstellen, Tränken, Prügler, Streichler, Dracopopos und Blitzwerfer. Diese  bewirken folgendes:
Futterstellen --> erhöhen die Energie (Voraussetzung: volle Reife)
Tränken       --> erhöhen die Reife    (Voraussetzung: "Laune" möglichst im Bereich -2000/2000 = "Laune" ist grün))
Prügler         --> verschieben die "Laune" in Richtung -10000 (rotes Smiley)
Steichler      --> verschieben die "Laune" in Richtung  10000 (gelbes Smiley)
Dracopopo    --> erhöhen die Liebe     (Voraussetzung: "Laune" im Bereich 0/10000)
Blitzwerfer    --> erhöhen die Ausdauer (Voraussetzung: "Laune" im Bereich -10000/-1)


Auf diesem Bild sieht man die verschiedenen Balken: Der unterste ist die "Laune" des Reittiers. Unmittelbar darüber sieht man entsprechend die Symbole für Liebe, Reife und Ausdauer. Befindet sich die "Laune" im jeweiligen Bereich, kann man mit Hilfe entsprechender Aufzuchtsgegenstände Liebe, Reife oder Ausdauer erhöhen.

Wann ist mein Truter reitbar?
Ein Truter ist reitbar, sofern seine Reife voll ist, er Energie hat und er nicht wild ist (Wilde Truter sind nicht reitbar!).

Wann ist ein Reittier fruchtbar?
Folgendes sind Voraussetzungen für die Fruchtbarkeit von Reittieren:
-Reife ist 10000 (grün)
-Liebe ist im Bereich zwischen 7500/10000 (grün)
-Ausdauer ist im Bereich zwischen 7500/10000 (grün)
-das Reittier ist mindestens lvl 5 (Ausnahme: wilde Reittiere, die werden schon lvl 1 fruchtbar)
-das Reittier ist nicht steril/sterilisiert

Was bedeutet die Müdigkeit?
Durch das Verschieben der Werte steigt die Müdigkeit der Truter. Ist sie voll, lässt sich nichts mehr verändern. Dann lässt man das Reittier am Besten ruhen. Mit der Zeit sinkt die Müdigkeit wieder.

Wie vermehre ich nun meine Truter?
Stelle einen weiblichen fruchtbaren Truter und einen männlichen fruchtbaren Truter auf dieselbe Koppel und schaue zu. Bist du nicht auf der Map, vermehren sich die Truter nicht. Dies hat den Vorteil einer kontrollierten Zucht. Damit sich die Reittiere paaren, müssen sie auf dem selben Feld oder auf zwei aneinandergrenzenden Feldern stehen.

Wie bewege ich den Truter in der Koppel?
Folgende Emotes locken den Truter heran:
-Winken (um 1 Feld)
-Klatschen (um 2-3 Felder)
-Kuss zuwerfen (um 4-7 Felder)
Bei folgende Emotes weicht der Truter zurück:
-Wutanfall (um 1 Feld)
-Einen fahren lassen (um 2-3 Felder)
-Waffe präsentieren (um 4-7 Felder)

Wie lange ist mein Reittier trächtig?
Die Dauer bis zur Geburt ist abhängig der Generation des trächtigen Weibchens:
1. Generation: 49 Stunden
2. Generation: 61 Stunden
3. Generation: 73 Stunden
4. Generation: 85 Stunden
5. Generation: 97 Stunden
6. Generation: 109 Stunden
7. Generation: 121 Stunden
8. Generation: 133 Stunden
9. Generation: 145 Stunden
10.Generation: 157 Stunden
Allerdings muss man nicht zur genauen Stunde auf die Koppel zugreifen. Wartet man jedoch zu lange, ist eine Fehlgeburt die Folge. Zur Geburt muss das trächtige Reittier sich im Stall befinden.

Was bedeuten die Generationen?
Dazu gehst du am schnellsten auf Erfolge unter Zucht und schaust sie dir an. =)

Was bedeutet "reiner Stammbaum" und was nützt das?
Ein reiner Stammbaum bedeutet, dass alle Vorfahren des Reittieres der selben Art waren.

Die Genetik der Vorfahren beeinflusst auch das Jungtier. Sind beide Eltern der selben Art mit reinem Stammbaum, ist zu hoher Wahrscheinlichkeit der Nachfahre ebenfalls derselben Art.

Was bedeuten die Fähigkeiten?
Truter können bis zu 2 Fähigkeiten besitzen. Es gibt folgende:
-Frühreif (= Reife steigt schneller)
-Verliebt (= Liebe steigt schneller)
-Ausdauernd (= Ausdauer steigt schneller)
-Unermüdlich (= mehr Energie)
-Wahrhaft weise (= levelt schneller)
-Besonders tragfähig (= kann mehr pods tragen)
-Genetisch prädestiniert (= höhere Chancen auf zweifarbige Truter)
-Gebärsam (= 2-4 Jungtiere, allerdings nur, wenn das Weibchen diese Fähigkeit besitzt)
-Chamäleoniert (= passt sich den Charakterfarben an)
Alle Fähigkeiten können vererbt werden. Bis auf Chamäleoniert können sie mit ein wenig Glück auch willkürlich auftreten.

Brauch ich eine eigene Koppel zum Züchten?
Nein, auf den öffentlichen Koppeln geht es auch gut. Keine Angst, nur der jeweilige Charakter kann auf die Truter zugreifen, nicht die ganze Welt der Zwölf.

So, das waren meiner Meinung nach die wichtigsten Punkte. Es können sich durchaus Fehler eingeschlichen haben und es gibt bestimmt noch einiges zu ergänzen. Danke für eure Mithilfe zur Vervollständigung!

Für die, die sich auch noch weiter informieren wollen, folgener Link kann hilfreich sein:
http://de.dofuswiki.wikia.com/wiki/Z%C3%BCchter#Z.C3.BCchten

Viel Spass und Erfolg beim Züchten!
avatar
Hotaru

Anmeldedatum : 27.04.14
Anzahl der Beiträge : 14
Charaktere : Hotaru, Wasurenagusa, Momoko

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten